de en cz ru
startseite

Futter- und Förderband

 
CDPicture234244.jpg

Die günstige und vollautomatische Alternative zu Robotern.

 

Das Futterband transportiert fertig gemischtes Futter zu den Tiergruppen im Stall.

 

 

 

Vorteile

 

Durch das geringe Gewicht von nur ca. 45kg je Laufmeter Förderband (mit Futter auf dem Band) kann das Band auch einfach und kostengünstig in bestehenden Stallungen nachgerüstet werden.

 

Das Band kann sowohl von der Decke abgehängt als auch von der Aufstallung abgestützt montiert werden ohne dass dabei besondere statische Belastungen anfallen, im Gegensatz zu Robotern deren Gewicht mit voller Füllung mehrere Tonnen betragen kann.

 

Bänder können kombiniert werden, Bänder ohne Pflug bringen das Futter von der Mischzentrale in die einzelnen Stallungen, dort wird das Futter von Bändern mit Pflug an die Tiere verteilt.

 

Mit der Bandfütterung kann nicht nur gefüttert werden sondern auch gehäckseltes Stroh in Liegeboxen dosiert werden u.v.m.

 

 

 

Funktionsweise

 

Die Bandfütterung bringt Komponenten oder fertige Futtermischungen zu den

einzelnen Tiergruppen.

 

Futter kann zu beiden Seiten des Bandes geliefert

werden. Das Futter wird normalerweise im Strang abgelegt, es ist aber auch

möglich einzelne Plätze zu beliefern. Das Erstellen von Mischungen und die

Futterzuteilung wird über das Gewicht gesteuert.

 

Gruppen werden bestimmt durch die Anzahl der Tiere, die Pflugplätze und die

Futterseite. Der Pflugplatz wird durch die Umlenkrollensensoren und den

Referenzpunktsensor bestimmt. Die Gruppen werden in der Platzreihenfolge,

beginnend vom Mischer, gefüttert.

 

Eine Gruppe kann mit verschiedenen Futtermischungen versorgt werden. Die

Fütterung nimmt die Komponenten, auch mehrfach, in der vom Bediener

vorgegebenen Reihenfolge. Mischungen werden nach Gewicht oder

prozentualem Anteil vorgegeben.

 

Die Futtergewichtsermittlung geschieht auf der Wiegeeinheit. Zu Beginn des

Fütterns wird die Waage durch den Leerlauf für eine bestimmte Zeit tariert.

Der Computer kalkuliert die durchlaufenden Futtermengen zu einem

akkuraten Messergebnis.

 

Die Herde kann, wenn nötig, zusätzlich in Futterzeitgruppen aufgeteilt

werden. Die Futterzeitgruppen werden durch Buchstaben A, B, C usw.

benannt. Verschiedene Gruppen können während einer Futterzeit, aber nur

mit einer Futtermischung, versorgt werden.

 

Zu Beginn eines jeden Futterzyklus kalkuliert Graphics die benötigte

Futtermenge für die Futterzeit. Der Mischer kann komplett, mit einer 24

Stunden-Mischung oder mit der gerade benötigten Menge befüllt werden.

Sollte eine Mischung nicht ausreichen, um alle Tiere zu versorgen wird, eine

weitere erstellt.

 

Das Füttern wird in der Platzreihenfolge, beginnend mit der kleinsten

Platznummer, durchgeführt. Zu Beginn des Fütterns wird der Pflug auf die

entsprechende Seite gestellt und zum richtigen Platz gefahren. Sobald der

Pflug den Startplatz erreicht hat wird mit der Lieferung des Futters

begonnen. Während des Fütterns bewegt sich der Pflug in der zu fütternden

Gruppe hin und her, solange bis die vorgegebene Menge gefüttert wurde.

 

 
 

Komponenten

 
CDPicture234244.jpg

Basisgerät mit Steuerung Graphics

 

Bestehend aus einem 1m Bandelement, Umlenkrolle Motorseite mit Motor für Transportband und Pflug.

Futteraufnahme mit Umlenkrolle und Pflug-Positionssensoren, Umschaltbügel zum Umschalten der

Abwurfrichtung des Pfluges und Kleinmaterial.

 

 
CDPicture234444.jpg

Antriebseinheit

Bandantrieb 3,0 kW Getriebemotor

Bandgeschwindigkeit 49,5 m/min

Pflugantrieb mit 0,75 kW Getriebemotor

Breite: 1010 mm, Höhe: 460 mm, Länge: 755 mm

Gewicht: 190 kg

 

 
CDPicture234453.jpg

Befüllende mit Aufnahmetrichter

 

Bandspannsystem mit stabilen Gewindemuttern

Konische Umlenkrolle mit Zentrierfunktion

Breite: 780 mm, Länge: 1430 mm Höhe: 630 mm

Gewicht: 60 kg

 

 
CDPicture234448.jpg

Futterband

 

Max. Steigung 25°, Liefermenge ca.150 kg/min,

Breite: 450 mm, max. Anlagenlänge: 90 m

Bandstärke: 3 mm aus 3-lagigem PVC

Minimum Arbeitstemperatur -10°C

Spezialband -29°C (auf Anfrage)

 

 
CDPicture234451.jpg

Pflugschlitten mit schwenkbarem Pflug

 

Abwurf rechts oder links

Pflugantrieb durch Seil

Geschwindigkeit 20,5 m/min.

Breite: 620 mm, Höhe: 820 mm, Länge: 1760 mm

Gewicht: 80 kg

 
CDPicture234449.jpg

Erweiterungselemente

 

Ständerabstand max. 3m,mit Verstärkung bis 6m

Längen 1 m, 1,5 m, 2 m und 3 m

Breite: 560 mm, Höhe: 200 mm

Gewichte: 1m=24 kg, 1,5m=28 kg, 2m=3,8 kg, 3m=41 kg

 
CDPicture234455.jpg

Bogenelement

 

Erforderlich zwischen diagonalen und horizontalen

Erweiterungselementen.

Breite: 720, Länge: 890 and Höhe: 600

Max. Winkel: 25°

Gewicht: 44 kg

 

 
 
Ing. Bräuer GmbH Stalltechnik, A-4441 Behamberg, Wachtberg 74, Tel: +43 7252 / 73853-0, Fax: +43 7252 / 75435, E-mail: office@braeuer.cc